Montag, 31. März 2014

Chemnitzer Linuxtage 2014 (CLT 2014) - ich war dabei!

Schon seit der Internet-AG in der Sekundarstufe habe ich mich für's Thema programmieren interessiert, in den Informatik-Übungen im Studium konnte ich mich erstmals etwas in HTML, SQL und C ausprobieren. Seit meinem Modjob-Ehrenamt bei AbiTreff.de gerieten dann auch noch die Themen Open Source und Linux zunehmend in den Fokus meiner Aufmerksamkeit. Aber viele Jahre blieb ich ein Windoof-User mit Hang zu OS-Programmen. Das sollte sich Mitte März nun endlich ändern! Dank dem Praxisteam um Dr. Tux bei den CLT 2014 bin ich stolzer Linux*-User. Und die CLT haben sich auch so vollends gelohnt:



Ein Kumpel war bei der CLT-Security tätig, ein Bekannter beim Dr.Tux-Team und ein anderer Kumpel saß in den "Fortgeschrittenen"-Vorträgen. Auch ich habe mich für nur 8 € Eintritt ein ganzes Wochenende lang wieder als Studentin fühlen dürfen - v.a. bei den Einsteigervorträgen: Ich habe mich rund um das Thema Kommandozeile/Terminal/Bash/Shell weitergebildet (Vortrag 1 | interaktiver Vortrag 2), mir Linux auf den Laptop schmeißen lassen (* aktuell: Linux Mint Cinnamon ("Petra", auf Ubuntu basierend - Klick!) :)), mich über das wichtige Thema OS vs. kommerzielle Software (Vortrag 3) informiert und auch mich auch ein klitzekleines bißchen, zumindest randlich beruflich weitergebildet in Sachen "Kartierung" (allerdings nur in 2D - nicht in die Tiefe wie sonst bei meinen Bohrungen und geologischen Schichten im QGIS) über OSM (Vortrag 4). Die anderen Vorträge, denen ich beigewohnt habe, waren mehr so gähn und finden daher hier keine Erwähnung. 'tschuldigung. Zuuuuviel für mich als Linux-Einsteiger - aber wie ich erfahren habe wirklich toll für die Experten! ;)

An den Ständen konnte man sich über alle möglichen Themen und Systemlösungen informieren (Klick!). Auch als Frau und Linux-Einsteiger auf der hauptsächlich männlich angehauchten Messe habe ich mich keine Sekunde unwohl gefühlt. Auf die meisten meiner in Expertenohren wahrscheinlich dämlich klingenden Fragen habe ich zufriedenstellende Antworten bekommen. Bis auf die Frage "Welche Distribution soll ich denn am besten nehmen?" - da gab es an jedem Linux-Stand natürlich die gleiche Antwort: "Na diese!" ;) Einziger Kritikpunkt: Einige der ganz sicher nicht OS-lastigen Sponsoren...



 
Für mich eines der Highlights: Der für nur rund 300 € selbstgebaute 3D-Drucker am Fedora-Stand. Eines der "Druckerzeugnisse", ein Schlüsselanhänger mit dem Fedora-Logo (wird auf Foto 2 gerade zusammen mit seinen 8 Geschwistern gedruckt!), durfte ich nach einer Stunde geduldigen Wartens sogar als Goodie behalten :D Hier ein paar (sorry, unscharfe) Fotos:






Auch am OSM-Stand konnte man sich fachkundig zum Thema GPS und Mapping mit JOSM informieren - seit ein paar Tagen bin ich auch OSM-Wikimember und hoffe OSM mit meinen regionalen Kenntnissen unterstützen zu können ;)





Zum Nachlesen / Nachhören / Nachsehen (wird in den nächsten Wochen aktualisiert!):
Toll: Selbst an die Kleinsten wurde gedacht - es wurden Workshops für Kinder veranstaltet :)

Viele tolle Fotos gibt es z.B. noch hier bei Herrn Bär: http://www.flickr.com/photos/chbaer/sets/72157642450091445/

Ein dickes Lob an das gesamte Team der CLT 2014! Der Besuch hat sich wirklich gelohnt, es hat alles gepasst. Bis nächstes Jahr (in der Hoffnung, dass ich mich bis dahin besser in Linux & Co eingearbeitet habe...)! :)

War noch jemand von euch bei den CLT?


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über eure Kommentare ♥ :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails

Scienceticker - tagesaktuelle Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung

Rezept des Tages (zufällig)